Wir sind climBe Kletterschule

Die Leidenschaft zum Klettern verbindet uns – als Team, als Seilschaften, als Freunde. Beim Klettern haben wir eine gute Zeit zusammen. Als Team wollen wir unsere Leidenschaft fürs Klettern auch an euch weitergeben!

Klettertrainer Máté - Kletterkurs München

Máté

Máté ist in der Großstadt Budapest geboren und lebt seit 1999 in München. Welches Glück er mit seinem neuen Wohnort hatte, verstand er erst, als er 2011 seinen ersten Kletterkurs in der Halle machte. Seitdem ist er fast täglich beim Klettern anzutreffen. Für seine Begeisterung hing er sogar seinen Werdegang als Lehrer an den Nagel, um sich mit seiner ganzen Energie dem Klettersport zu widmen. Als hauptberuflicher Klettertrainer­ und Ausbilder sagt er: „Das Klettern und die Klettercommunity haben mein Leben und meine Sichtweise auf das Leben völlig verändert. Kletterer auszubilden, zu trainieren und zu coachen ist meine absolute Berufung! Ich bin dankbar für jeden Tag und habe keine Zweifel, das richtige zu tun.“ Máté möchte allen zukünftigen KletterInnen eine fundierte Grundausbildung ermöglichen, damit sie langfristig und sicher das Sportklettern betreiben können!

Kletterschule Team Leni

Leni

Leni ist über die Liebe zu den Bergen zum Klettern gekommen. Schon im ersten Moment war ihr klar: Klettern wird ihre große Leidenschaft. Ob Halle oder Fels: Ihre Freizeit verbringt sie meistens beim Klettern. Draußen am Fels genießt sie die Verbundenheit zur Natur und ist am liebsten mit ihrem Bus unterwegs. Ausgleich zum Klettern findet Leni auf ihrer Yoga-Matte. 2018 hat sie eine Ausbildung zur Yoga-Lehrerin gemacht (RYT 200, Yoga Alliance) und bietet für climBe Klettercoaching Yoga-Stunden speziell für Kletterer und Kletterinnen an. Leni ist Mama von zwei Kindern und beschäftigt sich hauptberuflich mit Kommunikation. Deshalb kümmert sie sich auch bei der climBe Kletterschule um die Kommunikation nach außen und den Austausch innerhalb des Teams. 

Klettertrainer Alex Kletterkurs München

Alex

Es gibt vieles, was Alex am Klettern fasziniert: die  sportliche und geistige Herausforderung, das Freiheitsgefühl, der Abenteuerdrang und natürlich die Gemeinschaft, die zum Klettern dazu gehört. Alex ist über das Bouldern zum Klettern gekommen. Mittlerweile zieht es ihn immer häufiger auch an höhere Wände. Das Klettern hat ihn schon an viele schöne Orte geführt. Ein weiterer Aspekt, den er an diesem Sport schätzt. 2019 hat er beim DAV die Ausbildung zum Trainer C Sportklettern gemacht und gibt seine Leidenschaft seitdem an andere weiter. Seine Geduld und Freude daran, Wissen zu vermitteln, zeichnen Alex als Trainer aus. „Jeder lernt in seinem eigenen Tempo, jeder kommt mit anderen Erwartungen in unsere Kletterkurse. Mir ist es wichtig, dass am Ende alle über die gleiche Sicherungskompetenz verfügen, und als eigenverantwortliche Kletterer und Kletterinnen den Kurs abschließen.“

Klettertrainerin München Jutta

Jutta

Juttas Leidenschaft fürs Klettern begann vor 20 Jahren in Arco, einem der Kletter-Hotspots in Europa. Nachdem die italienischen Felswände ihre Liebe zum Klettern entfacht haben, tauschte sie den Blick auf den Gardasee gegen die Wälder in der Fränkischen Schweiz und ging dort wann immer sie konnte ihrer neuen Leidenschaft nach. 2015 zog Jutta nach München. Den Bergen etwas näher entdeckte sie auch das Wandern und Skitourengehen für sich. Jutta ist immer wieder aufs Neue fasziniert von der Natur und den Felsen. “Das schöne am Felsklettern ist für mich, im Hier und Jetzt zu sein, den Stein zu fühlen und dieses Erlebnis mit Freunden zu teilen”, sagt sie. Jutta ist Physiotherapeutin und Trainerin C Sportklettern. Als Trainerin gibt sie ihre Leidenschaft gerne an andere weiter. Als Physiotherapeutin hat sie einen ganzheitlichen Blick auf den Klettersport und teilt ihr Wissen gerne mit dem Team der climBe Kletterschule.    

Klettertrainerin Doro Kletterkurs München

Doro

„Komm, ich zeig dir mal klettern…“ – mit diesem einfachen Satz hat Doros Cousin vor mehr als 15 Jahren etwas angefangen, das viel größere Ausmaße angenommen hat, als Doro je dachte. Das Klettern begleitet sie seither und ist für sie viel mehr geworden, als an einem Seil eine Wand hochkommen. Doro liebt es, draußen in der Natur mit netten Menschen eine gute Zeit zu haben. Es geht ihr um Vertrauen, Sicherheit und darum, beisammen zu sein. Die körperliche und die geistige Herausforderung dürfen für sie beim Klettern nicht fehlen. Doch der Spaß und die Freude an der Bewegung, das gemeinsame Tüfteln, das zu sich kommen und die innere Ruhe, die ihr das Klettern verschafft, sind für sie das Größte. Das alles anderen weiterzugeben, sie sicher in diesen tollen Sport einzuführen und dabei zu begleiten, wie sie die ein oder andere (innere) Grenze überwinden, begeistert und beflügelt sie als Trainerin.

Besser Klettern

Laura

Bouldern und Klettern setzt Laura gleich mit „bedingungsloser Freiheit“ – einer Leidenschaft, bei der sie sich auspowern und gleichzeitig Kraft tanken kann. Ihre Liebe fürs Klettern entdeckte sie schon früh in ihrer Kindheit. Ebenso ihre Begeisterung für die Natur. Deshalb hat sie sich nach dem Abitur für ein freiwilliges soziales Jahr als Klettertrainerin entschieden. In dieser Zeit machte sie ihren Trainerschein (Trainerin C Sportklettern) und entdeckte ihre Freude an der Arbeit mit Kindern. Neben ihrer Tätigkeit als Klettertrainerin hat sie deshalb mit dem Lehramtsstudium begonnen. 

Laura liebt die Natur und die Berge. Außerdem reist sie gerne, um andere Kulturen, Menschen und Städte kennen zu lernen.

Zu Hause in München ist die Kletterhalle zu einem wichtigen Ort in ihrem Leben geworden. Um zu Trainieren und Trainings zu geben. Um Freunde zu treffen oder auch einfach mal bei einem Cappuccino auf der Terrasse bei Sonnenschein die Seele baumeln zu lassen.

Boulderkurs Kinder München Agnes

Agnes

Schon als kleines Kind machte Agnes ihre ersten Berührungen mit dem Klettern. „Ich war sofort Feuer und Flamme“, sagt sie. Da es damals jedoch noch nicht so viele Angebote für Kinder gab, konnte sie das Klettern und Bouldern erst 2013 so richtig für sich entdecken. Seitdem konnte man Agnes beinahe täglich in der DAV Kletterhalle Thalkirchen antreffen. Wenige Jahre später machte sie ihre Leidenschaft zum Beruf und gab Boulderkurse für Kinder.

2018 bekam sie aufgrund eines Gendefekts und damit verbundenen orthopädischen Problemen einen Behindertengrad zugesprochen. Vom Klettern hielt sie das nicht ab. Ganz im Gegenteil: Sie bewarb sich beim Paraclimbing Team Deutschland und nahm an IFSC Wettkämpfen teil. Seit der Umstellung des Paraolympischen Regelwerks kann sie nicht mehr an Wettkämpfen teilnehmen. Seitdem ist sie zurück am Fels, wo sie sich ihre eigenen Ziele setzt. Und gibt nach wie vor ihre Leidenschaft fürs Bouldern an Kinder weiter.

Klettertraining München Lucas

Lucas

Lucas ist gebürtiger Münchner und in der Stadt aufgewachsen. Die Anziehungskraft der Berge und der Klettermetropole München zogen ihn nach seinem Philosophiestudium in Regensburg wieder zurück in seine Heimat.

Mit 14 Jahren nahm ihn sein Vater zum ersten Mal mit in die Kletterhalle Thalkirchen. Seitdem war Lucas vom Klettern begeistert. Nach ersten Kletterkursen am Seil erfasste ihn kurze Zeit darauf der damalige Beginn des Boulderhypes. Er trainierte im DAV Bayerland Leistungskader und nahm an Wettkämpfen teil. Heute klettert Lucas noch immer mit der gleichen Begeisterung und liebt es, nebenberuflich seine Leidenschaft weiterzugeben. „Anfänger in den Sport einzuführen, jemandem die Angst vor dem Stürzen zu nehmen oder in einem Kletterkurs gemeinsam neue Bewegungsmuster zu erarbeiten macht mir einfach wahnsinnig viel Spaß. Es gibt kaum einen Sport, der so viele Aspekte beinhaltet und so positive Auswirkungen auf Körper und Geist hat“, sagt er.

Klettertrainer Alex

Alex

Als von Verletzungen geplagter Ausdauersportler entdeckte Alex erst über Umwege seinen Weg in die Kletterei. Seitdem ist in ihm eine Leidenschaft entbrannt, die ihn unentwegt in neue Abenteuer am Fels führt – egal ob Bouldern, Sportklettern oder alpine Mehrseillängen. Seine Wahlheimat im schönen Chiemgau ist davon nur einen Katzensprung entfernt.
Faszinierend findet er das breite Spektrum, warum Menschen mit dem Klettern beginnen möchten. Um stärker oder gelenkiger zu werden, um sich seinen eigenen Ängsten zu stellen, um in der Natur zu sein, um neue Orte oder Wege dorthin zu entdecken oder einfach um eine gute Zeit mit Freunden oder Gleichgesinnten zu haben. „Klettern ist für jeden das, was er daraus macht“, sagt er.
Er möchte für alle diese Faccetten sein fundiertes Wissen über Sicherungstechnik, Bewegungslehre und mentale Taktiken vermitteln und damit jedem ein stabiles Fundament zum Erreichen seiner ganz persönlichen Ziele geben.

Klettertrainerin Kathi Klettern München

Kathi

Kathi spürte von Kind an eine Verbundenheit zu den Bergen. Vor fünf Jahren entdeckte sie das Klettern für sich. Seitdem befindet sie sich auf einer Reise durch das ‚Kletteruniversum‘ und begegnet immer wieder unterschiedlichen Galaxien: Klettern ist für sie weit mehr als nur ein Sport. Kathi sieht das Klettern als eine Form der Persönlichkeitsentwicklung und ist fasziniert von den verschiedenen Dimensionen. „Bewegungsfreude, Fokus, Kreativität, Achtsamkeit, Motivation, (Selbst-)Vertrauen, Freiheit, Frustration – all das gehört dazu. Der Einklang von Körper und Geist beim Klettern eröffnet Türen zum inneren Erleben und schafft einen einzigartigen Erfahrungsraum.“
Am liebsten ist Kathi gemeinsam mit Máté und ihrem Wohnmobil quer durch Europa unterwegs, um Kletterfelsen im Sommer und weiße Gipfel im Winter zu erobern.
Als Sozialpädagogin und angehende Trainerin C Sportklettern Inklusion ist es ihr wichtig, Kletterkurse und -trainings als einen Ort zu gestalten, an dem eine freie und sichere Entfaltung jeder Person ermöglicht wird und somit der Freude am Klettern nichts mehr im Wege steht. 
Klettertrainerin München Doro

Doro

Doro entdeckte mit Anfang 20 auf einer Familienhüttentour ihre Liebe zu den Bergen. Vor 10 Jahren begann sie mit Klettern und hat damit eine große Leidenschaft für sich entdeckt.  Während einer 3-jährigen Auszeit in Kanada, Neuseeland und Australien machte sie erste Erfahrungen mit dem Felsklettern. Seitdem ist sie besonders gerne in Mehrseillängen unterwegs. „Der Genuss ist mir beim Klettern sehr wichtig“, sagt sie. Doro klettert nicht nur am Fels, sondern auch am Eis. Neben der Kletterei ziehen sie auch Hochtouren oder Skitouren regelmäßig in die Berge.

2021 hat Doro den Fachübungsleiter Klettern künstliche Anlagen absolviert und damit ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Die gelernte Erzieherin und Pädagogin arbeitet besonders gerne mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Hier kann sie ihre jahrelange Erfahrung ihrer Arbeit im heilpädagogischen Kinderheim einbringen. „Es gibt eigentlich keine Altersgruppe, mit der ich noch nicht viel zusammengearbeitet habe. Bei climBe freue ich mich sehr auf das Klettertraining mit Jugendlichen.“